Die IBO informiert die Bürger

Während die NWZ bereits ausführlich über die erste Informationsveranstaltung der DB Netze AG berichtete, müssen wir erwähnen, das auch die IBO den Bürgern zur Information zur Verfügung steht. Geplant sind Info-Stände am Leffferseck ab 10.00 Uhr am 18.3. und 15.4., am Pferdemarkt Nähe Kiosk ab 9 Uhr am 25.3. und 8.4. sowie am 1.4.ab 10 Uhr zwischen Markt und Schloßplatz-

Vielleicht wissen es nicht alle: Zur Zeit kann man öffentlich die Situation der Gebäude stockwerkweise und nach Himmelsrichtung geordnet im Internet (Anlage 15) verfolgen. Der Bezug zu den Personen, denen die Gebäude gehören oder dort wohnen, ist über andere Medien (z.B. Telefon- oder Adressbuch) möglich, erfordert jedoch einen bestimmten Zusatzaufwand.

Deshalb müssen wir auf diesem Weg die Möglichkeit suchen, die betroffenen Bürger zu erreichen.

Die zur Zeit im Technischen Rathaus ausgelegten und im Internet abrufbaren Unterlagen der Bahn beweisen, dass insbesondere in der Nacht bei einer Vielzahl von Gebäuden in Oldenburg eine Überschreitung der Lärmgrenzwerte errechnet wurde. Wir wenden uns an die Anwohner und Eigentümer dieser Gebäude, die Auswirkungen zu überprüfen, insbesondere ob die Bahn bei diesen Gebäuden Maßnahmen des Lärmschutzes vorsieht. Besonders wichtig ist die Frage bei den Gebäuden, die noch Lärmschutz bekommen und den Nachbargrundstücken, für die keine Maßnahmen mehr vorgesehen sind.

In der Anlage15_Neuberechnung_Schall 15.3_Uebersichtsplan sind die Häuser Oldenburgs (rot) zu sehen, die über dem nächtlichen Grenzwert liegen.

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.